Glutenfreier Oreo-Käsekuchen mit Eierlikör verfeinert

Als Kind mochte ich Käsekuchen nicht so richtig. Mittlerweile bin ich ein ziemlicher Fan. Allerdings mag ich den „klassischen deutschen“ Käsekuchen mit Quark und Sahne viel lieber als die amerikanische Variante mit hohem Frischkäseanteil. Aber warum immer nur einen normalen Käsekuchen machen? Ich hatte noch Eierlikör von meinem Osterlamm im Kühlschrank und glutenfreie Oreokekse, die abgelaufen sind. Also habe ich alles Drei kombiniert und herausgekommen ist dieser glutenfreie Oreo-Käsekuchen mit Eierlikör. Achtung: Suchtgefahr!

WEITERLESEN

Glutenfreie Eiswaffeln selber machen

Ich liebe Eis und kann auch das ganze Jahr über Eis essen. Besonders jetzt, wenn es draußen so schön warm ist, kann ich nicht genug Eis bekommen. Auch wenn es natürlich das gleich Eis ist, finde ich ein Eis in der Waffel so viel besser als aus einem Schälchen. Als Zöli hat man ja leider kaum die Möglichkeit ein Eis in der Waffel zu bekommen. Deshalb habe ich mir letztes Jahr einen Eiswaffel-Maker gekauft.

WEITERLESEN

Glutenfreies von MyMüsli

Werbung da Produktvorstellung

Kennt ihr schon die glutenfreien Produkte von myMüsli? Das Schoko Müsli und das Beeren Müsli gibt es schon eine ganze Weile – nun aber mit verbesserter Rezeptur. Neu dazugekommen ist der Kurkuma-Orange Porridge. Die beiden Müslis sind ohne Hafer und somit gut verträglich für alle Zöliakiebetroffene. Achtung: Der Porridge enthält glutenfreie Haferflocken. MyMüsli hat mir die Produkte zur Verfügung gestellt und ich möchte euch meine subjektiven Eindrücke heute vorstellen.

WEITERLESEN

Kokosmilchreis mit Mango

Bei den meisten Menschen ist es so, dass sie Kokos entweder lieben oder überhaupt nicht mögen. Ich gehöre eindeutig zu der ersten Kategorie. Vor allem die Kombination mit Mango finde ich unglaublich lecker. Das schmeckt für mich direkt nach Sommer. Bei uns gibt es am Wochenende öfter Milchreis zu einem späten Frühstück. Sonst oft in Kombination mit Zwetschgen, aber heute gab es diese tropische Variante mit der wir uns heute direkt ein bisschen Sommerfeeling nach Hause geholt haben.

WEITERLESEN

Träubleskuchen a la Oma

An der Sammlung meiner süßen Rezepte sieht man, dass ich ein großer Muffinfan bin. Heute war mir aber nach einem richtigen Sonntagskuchen. Der schwäbische Träubleskuchen a la Oma ist eine tolle Kombination der säuerlichen Beeren und dem süßen Eischnee mit Zucker und Haselnüssen und passt perfekt zum Sonntagskaffee. Das Rezept von meiner Oma funktioniert leicht abgewandelt auch wunderbar in einer glutenfreien Version und bringt direkt ein bisschen Sommerfrische auf den Tisch.
Für alle, die nicht aus dem Süden von Deutschland kommen: Träuble sind Johannisbeeren und keine kleinen Trauben.

WEITERLESEN

Glutenfreier Oreo-Nachtisch

Eine Zeit lange waren Backmischungen für Oreo-Kuchen in meinem Umfeld ganz im Trend und ich fand es immer sehr schade, dass ich den Kuchen nie essen durfte. Ausgesehen hat er immer sehr lecker. Aber wer braucht schon Backmischungen? Selber machen geht meistens auch ganz einfach und wenn man glutenfreie „Oreo-Kekse“ zur Hand nimmt geht der Nachtisch ganz schnell und ist eine schöne Alternative zu einem Kuchen. Als Basis eignen sich alle glutenfreien „Oreo-Varianten“ der diversen glutenfreien Hersteller.

WEITERLESEN

Glutenfreie Quiche mit Lauch und Speck

Wenn Besuch kommt und ich eine Kleinigkeit zu Essen machen möchte, bin ich ein großer Fan von Quiche. Die Quiche kann man in Ruhe vorbereiten und kurz bevor die Gäste kommen in den Ofen schieben. Dann kann ich mich ganz in Ruhe um meine Gäste kümmern und muss die fertige Quiche nur noch auf den Tisch stellen.

Heute möchte ich euch mein Lieblingsrezept für Quiche vorstellen. Bei der „klassischen“ Quiche Lorraine fehlt mir immer der Gemüseanteil. Daher mache ich eine Kombination aus Quiche Lorraine und Lauchkuchen.

WEITERLESEN

Wintersalat mit Kürbis und Walnussdressing

Ein Wintersalat eignet sich super als schnelles Abendessen nach einem langen Arbeitstag. Der Salat hat viele Vitamine, die uns helfen im Winter gesund zu bleiben und schmeckt dazu noch sehr lecker. Mein Salat war heute mit Blutorangen, Kürbiswürfeln und einem Walnusspesto gepimpt. Wenn ihr nicht alle Zutaten daheim habt, könnt ihr diese auch einfach ersetzen durch was euch schmeckt und ihr daheim habt. Statt Blutorangen eignen sich zum Beispiel Kaki sehr gut und Süßkartoffeln sind eine tolle Kürbisalternative.

WEITERLESEN

Glutenfrei in Ljubljana

Falls ihr jetzt zu Jahresbeginn auf der Suche nach einem Reiseziel für 2020 seid, kann ich euch Ljubljana sehr ans Herz legen. Wir waren letztes Jahr auf dem Weg nach Kroatien zwei Nächte in Sloweniens Hauptstadt und es hat uns sehr gut gefallen. Die Stadt ist wie Klein-Wien und es gibt in unmittelbarere Nähe sehr viele Outdooraktivitäten für Aktivurlauber.

WEITERLESEN