Das Reiskorn in Stuttgart

Ein Restaurant mit einer tollen Auswahl an glutenfreien Gerichten ist das Reiskorn in Stuttgart. Es ist eines der ersten Restaurants, die ich nach der Diagnose Zöliakie entdeckt habe und ich gehe nach wie vor sehr gerne dort essen. Es gibt nicht nur sehr viele glutenfreie Gerichte, es wird auch auf Vegetarier, Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz eingegangen. Alle Gerichte sind direkt in der Karte entsprechend gekennzeichnet, sodass das lästige Nachfragen entfällt.


Kross gebackene Hühnchenspiesse auf fruchtigem Red Curry-Erdnussrahm

Besonders gut gefällt mir, dass das Reiskorn kein „klassischer Asiate“ ist, wie der Name vielleicht vermuten lässt. Eigentlich ist das Reiskorn gar kein asiatisches Restaurant. In der Küche des Reiskorns finden viele saisonale Gemüse und Obstsorten Verwendung, die mit Kräutern aus aller Welt zu raffinierten Gerichten verarbeitet werden.  Dabei fließen Einflüsse aus verschiedensten Ländern in die Gerichte mit ein. Da viel Wert auf die saisonale Küche gelegt wird, gibt es zu jeder Jahreszeit eine Speisekarte mit neuen Gerichten, die teilweise eher ausgefallen sind.

Ich weiß, das kann man sich anhand der Beschreibung schlecht vorstellen, aber man muss einfach mal dort gewesen sein, um einen Eindruck von den Gerichten zu bekommen. Alternativ vermitteln die Bilder einen guten Eindruck.

Süßkartoffel mit Buchweizen-Cous Cous, Feta und Erbsen-Estragon-Hummus
Zimtchicken mit Walnuss-Orangen-Füllung und Süßkartoffelgemüse
Orientalischer Kokosmilchreis mit Dattel-Zimtkompott
Vegane Schokotarte

Da das Reiskorn sehr beliebt ist, solltet ihr unbedingt reservieren. Wenn ihr dann dort seid, dürft ihr nicht überrascht sein, dass ihr zu anderen Gästen an den Tisch gesetzt werdet. Im Reiskorn ist es Teil des Konzepts, dass gemeinsam gespeist wird. Ich habe im Laufe der Jahre Freunde, Kollegen und Verwandte aller Altersklassen ins Reiskorn mitgenommen und obwohl hin und wieder Skepsis geherrscht hat, waren beim Essen alle begeistert.