Glutenfreies Spritzgebäck

Auch wenn fast schon Weihnachten ist, möchte ich heute noch ein Plätzchenrezept mit euch teilen. Vielleicht backt ihr ja am vierten Adventswochenende nochmal Nachschub? Ich war immer ein großer Fan von Spritzgebäck. Schon als kleines Kind waren es meine Lieblingsplätzchen und ich habe mich jedes Jahr darauf gefreut, mit meiner Mama oder Oma welche zu backen. Seit diesem Jahr habe ich eine Rührmaschine mit Spritzgebäckaufsatz und deshalb war es nun endlich soweit – es gibt wieder Spritzgebäck.

Das Rezept ist von meiner Oma und sie hat es immer mit normalem Mehl gemacht. Aber auch mit glutenfreiem Mehl hat es wunderbar geklappt und das Ergebnis war so lecker, dass bei uns schon fast alle aufgegessen sind.

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 1 Ei
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 125 g geriebene Haselnüsse
  • 350 g glutenfreies Mehl
  • Schokolade zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Aus allen Zutaten einen Teig herstellen. Der Teig ist recht weich, aber das muss so sein.
  2. Den Teig für ca. eine Stunde kühl stellen.
  3. Mit dem Spritzgebäckaufsatz der Rührmaschine oder einem Spritzbeutel den Teig in Form bringen. Ihr könnt Stangen, Kreise, Halbkreise oder Plätzchen in „S-Form“ machen. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  4. Die Plätzchen bei 180° Grad Ober-/Unterhitze zwischen 15 und 20 min backen. Leider kann man das nicht so ganz genau sagen, weil jeder Backofen etwas anderes ist. Am besten schaut ihr kurz vor Ende der Backzeit in den Ofen, damit die Plätzchen nicht zu hart werden.
  5. Während die Plätzchen auskühlen könnt ihr die Schokolade schmelzen und anschließend damit dekorieren.

Frohe Weihnachten.