Hotel Villa Madonna – ein glutenfreies Paradies in Südtirol

Über Pfingsten war es endlich soweit. Wir sind in das Hotel Villa Madonna in Südtirol gefahren. Ich hatte schon so viel Positives über das glutenfreie Angebot dort gelesen, dass ich schon fast besorgt war, nachher enttäuscht zu sein. Es hat sich dann schnell herausgestellt, dass diese Sorge unbegründet war. Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen!

Das Hotel Villa Madonna liegt wunderschön am Ortsrand von Seis. Auf dem Gelände gibt es sogar eine kleine Kapelle, Ziegen und einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung. Wandern kann man auf der Seiser Alm und bei schlechtem Wetter sind Bozen und Brixen für einen Stadtbummel auch nicht weit.

Aber zurück zum Essen. Unsere erste Mahlzeit war das Menü zum Abendessen. Als wir im Speisesaal ankamen, wurde uns direkt ein Platz zugewiesen und auf meiner Seite stand schon ein glutenfreies Brötchen. Zuerst konnten wir uns an dem reichhaltigen Salatbuffet bedienen. Dabei gab es ein glutenfreies und ein glutenhaltiges Buffet. Räumlich voneinander getrennt, um Kontamination zu vermeiden, aber mit den gleichen oder zumindest ähnlichen Speisen. Die darauf folgende Vorspeise bestand aus einem sehr leckeren Rindfleischsalat, zu dem mein Brötchen zum Einsatz kam. Typisch italienisch folgte als Nudelgericht eine Lasagne und als Fleischgericht Rindfleischstreifen mit Parmesan. Danach war ich eigentlich mehr als satt, aber das Vanilleeis mit heißen Himbeeren hat dann doch noch irgendwie reingepasst und zwar so schnell, dass ich nicht mal ein Foto machen konnte. Nach dieser reichlichen Mahlzeit mussten wir noch einen kleinen Spaziergang im Ort machen.

Unser Menü in Bildern

Mein persönliches Highlight folgte am nächsten Morgen: das glutenfreie Frühstücksbuffet. Das Buffet sah tatsächlich genau so aus, wie in der Werbung. Wie wir es vom Salat am Vorabend schon kannten gibt es ein getrenntes glutenfreies und ein glutenhaltiges Buffet. Ich wusste gar nicht wo anfangen. Von Croissant, über Apfelstrudel zu Berlinern und Kuchen aller Art, gab es wirklich alles was das Zöli-Herz begehrt.

Nach unserer Wanderung kamen wir dann tatsächlich auch wieder hungrig zurück ins Hotel und haben uns nach einer Runde schwimmen im Pool auf das Abendessen gefreut. Wie schon am Vorabend war das Menü super lecker. Besondere hervorheben möchte ich die glutenfreien Schlutzkrapfen und das Tiramisu. Vor allem das Tiramisu zum Abschluss war ein Gedicht. Das wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.

Auf Nachfrage hatten wir die Möglichkeit uns die kleine extra Küche für glutenfreie Speisen anzuschauen. Die glutenfreien Speisen werden von einem separaten Koch ausschließlich in dieser Küche zubereitet und auf Tellern serviert, die eine kleine durchgestrichene Ähre an der Seite haben. Mittlerweile hat die Villa Madonna schon über 10 Jahre Erfahrung mit glutenfreien Speisen und baut das Angebot ständig aus. Das das Konzept von den Gästen angenommen wird sieht man daran, dass aktuell an einem neuen Speisesaal gebaut wird.

Die separate glutenfreie Küche

Auch wir sind restlos überzeugt. Es war so schön sich einfach bedenkenlos an einem Buffet bedienen zu können und eine so große Auswahl zu haben. Wir haben der Villa Madonna „Auf Wiedersehen“ gesagt. 🙂