Al Maestro – glutenfrei am Schömberger Stausee

Auch wenn sich der Sommer langsam dem Ende zuneigt, gibt es immer wieder schöne Spätsommertage an denen man mit einem kleinen Ausflug den Sommer zurückholen kann. Dafür muss man gar nicht immer weit fahren und hat trotzdem eine erholsame Auszeit vom Alltag. Ich war vor kurzem zum ersten Mal an der Schlicherntalsperre zwischen Rottweil und Balingen, umgangsprachlich auch Schömberger Stausee genannt.

Leider habe ich vergessen ein Foto vom See zu machen, einen guten Eindruck bekommt man aber auf der Homepage der schwäbischen Alb. Der Stausee hat mehrer Badestellen, Kioske, Bootsverleih und es gibt einen Rundweg um den See, der auch mit Inlinern gut zu befahren ist. Wer mit Kindern unterwegs ist kann zusätzlich Minigolf spielen, den Streichelzoo besuchen oder im Miniaturdorf Fachwerkhäuser bestaunen.

Besonders gefreut hat mich, dass man den Tag auch als Zöli mit einem leckeren Abendessen beim Italiener Al Maestro neben dem Campingplatz ausklingen lassen kann. Gegen einen geringen Aufpreis von einem Euro können Nudelgerichte auch mit glutenfreien Penne zubereitet werden. Die Auswahl an Soßen war so groß, dass mir die Wahl wirklich schwer gefallen ist. Am Ende habe ich mich für „Boscaiola“ entschieden und war mit meiner Wahl sehr zufrieden.