Karotten-Ingwer-Suppe mit Kokos

Habt ihr auch manchmal das Problem, dass ihr nicht so richtig wisst, wie ihr eure Karotten verwerten sollt? Da meine letzten Karotten dann auch noch eingefroren sind, weil ich beim Kühlschrank putzen den Temperaturregler verstellt habe, musste ein Gericht her bei dem ganz viele Karotten auf einmal verarbeitet werden. Meine spontane Idee bei dem Wetter in den letzten Tagen, war eine Karottensuppe. Um das Ganze noch ein bisschen asiatisch anzuhauchen habe ich noch Ingwer und Kokosmilch dazugegeben. Ich war sehr positiv überrascht und es gibt jetzt sicher öfter mal Karottensuppe.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 900 g Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1,5 L Wasser
  • 2 Tl Gemüsebrühpulver
  • 2 cm Ingwer
  • 100 ml Kokosmilch
  • Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1Tl Curry

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und die Karotten schälen und in Stücke schneiden. Ihr könnt gerne grobe Stücke schneiden. Die Suppe wird später püriert.
  2. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Die Karotten zugeben und kurz mitdünsten.
  3. Mit dem Wasser ablöschen und das Gemüsebrühpulver zugeben.
  4. Den Ingwer schälen, in kleine Stücke schneiden und mit zu der Suppe geben.
  5. Die Suppe ca. 40 min köcheln lassen, bis die Karotten weich sind.
  6. Kokosmilch zur Suppe geben und mit einem Pürierstab pürieren.
  7. Falls die Suppe noch nicht flüssig genug ist, etwas Wasser zugeben.
  8. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Currypulver abschmecken und servieren.