Rhabarberkuchen mit Streuseln

Ich mag die Kombination aus säuerlichem Rhabarber in süßem Kuchen sehr gerne und freue mich immer auf die Rhabarberzeit. Besonders lecker finde ich die Kombination Rhabarber, Streusel und Puddingcreme. Daher möchte ich euch heute mein Rezept dazu vorstellen.
Falls ihr diese Saison noch Rhabarberkuchen backen wollt, müsst ihr euch beeilen. Nach Ende Juni sollte Rhabarber nicht mehr geerntet werden, da sich der giftige Oxalgehalt in den Stangen im Sommer erhöht.

Zutaten:

  • 200 g +100 g Mehl
  • 40 g + 40 g + 60 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Fiberhusk
  • 2 El gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier
  • 60 g + 60 g kalte + 30 g geschmolzene Margarine
  • 200 g saure Sahne
  • 2 EL Vanillepuddingpulver
  • 500 g Rhabarber

Zubereitung:

  1. 200 g Mehl, 40 g Zucker, Salz und Fiberhusk mischen und anschließend mit einem Ei und 60 g kalter Margarine zu einem Mürbteig kneten.
  2. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
  3. Den Mürbteig zwischen Frischhaltefolie auswellen. Durch die Frischhaltefolie klebt er nicht am Wellholz und ihr könnt ihn gut in die Form heben.
  4. Den Boden mit einer Gabel einstechen und mit den gemahlenen Haselnüssen bestreuen.
  5. Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Die saure Sahne mit einem Ei, der geschmolzenen Butter, 40 g Zucker und dem Vanillepuddingpulver zu einer Creme verrühren. Wenn ihr keine Mikrowelle habt, könnt ihr die Butter ganz einfach mit dem Toaster schmelzen. Wie ich das mache, habe ich in meinem Rezept für Quarkbällchen erklärt.
  7. Die Creme auf den Mürbteigboden gießen und die Rhabarberstücke gleichmäßig darauf verteilen.
  8. Für die Streusel 100 g Mehl mit 60 g Zucker und 60 g Margarine verkneten und auf dem Kuchen verteilen.
  9. Den Kuchen bei 180° Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 min backen.